FIRESTONE ROADHAWK

Firestone Roadhawk – durchweg zufrieden

Veröffentlicht am 19.07.2019 von Alexandra aus Kettig/Deutschland

Abschlussbewertung

Bremsverhalten auf
trockener Fahrbahn Roadhawk SUV

Bremsverhalten auf
nasser Fahrbahn Roadhawk SUV

Fahrkomfort Roadhawk SUV

Kurvenhandling/Kurvenfahrt Roadhawk SUV

Gesamteindruck Roadhawk SUV

Alles in allem ist der Firestone Roadhawk ein empfehlenswerter Reifen. Er hat uns vor allem überzeugt, als wir in eine extreme Wettersituation gekommen sind und seinen Dienst getan hat, ohne dass wir Angst haben mussten, die Bodenhaftung zu verlieren.

Über den Einfluss beim Benzinverbrauch kann ich nichts aussagen, da der Test wahrscheinlich dafür zu kurz war. Die Griffigkeit auf nasser und auf trockener Fahrbahn kann ich nur als gut bezeichnen.

Ich denke man sollte den Reifentest so gestalten, dass man die Reifen durchfährt bis zum Aufziehen der Winterreifen. So hat man einige Monate Zeit um festzustellen, wie der Abrieb der Reifen ist, wie sich die Reifen auf den Benzinverbrauch auswirken und ob man die Reifen nach dem Lagern auswuchten muss.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist ok. Ich denke, dass man für einen guten Reifen auch etwas bezahlen muss. Es nutzt ja nichts, wenn man sich jedes Jahr neue Reifen zulegen muss. Dafür ist das Aufziehen zu teuer, vor allem durch die Reifendrucksysteme, die immer wieder eingestellt werden müssen.

Wir sind in der Testphase hauptsächlich Kurzstrecken gefahren. Einige Langstrecken waren

auch dabei. Bei dem Wetter war alles dabei: Hitzeperioden, warme Tage, normaler Regen, starker Regen und extrem-starker Regen. Bei jedem Wetter konnten wir uns auf die Reifen verlassen.

Die Durchführung des Tests war problemlos: die Reifen wurden zu unserem Reifenhändler geliefert und fachgerecht montiert. Die Montagekosten wurden ebenfalls übernommen. Wenn man Fragen hatte, sind diese immer zeitnah und freundlich beantwortet worden. Ich bedanke mich für die Zusammenarbeit und ich bedanke mich für die Reifen.