FIRESTONE ROADHAWK

Meistert auch anspruchsvolle Situationen mit Leichtigkeit

Veröffentlicht am 14.04.2020 von Nico aus Dresden/Deutschland

Da war es das leider auch schon wieder mit der 3. Testwoche mit dem neuen Firestone Multiseason GEN 02. Fast wirkt es so, als würde die Zeit mit diesem Reifen wie im Flug vergehen.

Wie immer zuerst die äußeren Temperaturumstände in der vergangenen Woche: Petrus meinte es diesmal wieder gut mit den Firestone Reifen und schenkte Temperaturen zwischen 6 und 23 Grad. Es war auch in dieser Woche wieder kein Regen und kein Schnee zu sehen. Mitsamt war es also frühsommerlich warm und die Testbedingungen gingen eher Richtung Sommerbereifung.

Auch als „Frühsommerreifen“ ist der Firestone Multiseason GEN 02 bislang nur positiv zu bewerten und überzeugt mich auf ganzer Linie. Der Reifen läuft auch bei sommerlichen Temperaturen mit einer erstaunlichen Ruhe. Wenn man es nicht besser wüsste, glaubt man auch hier, dass es sich um einen vollwertigen Sommerreifen handelt.

In dieser Woche wurde mein Fahrzeug schwerer beladen als unter Normalumständen. Vom Ladezustand her fühlte es sich an wie ein Umzugsfahrzeug. Aber auch unter Last lies mich der Firestone nicht im Stich und hielt stilgerecht die Spur. Auch der Bremsweg fiel unter diesen Bedingungen nicht negativ auf. Es schien fast so, als wäre dem Reifen die zugeladene Last vollkommen gleichgültig.

Die Bremswege und Abrollgeräusche veränderten sich zu keiner Zeit. Ich würde daher auch den Besitzern von Fahrzeugen mit Anhängerkupplung eine klare Kaufempfehlung aussprechen bzw. diesen Reifen auch als Lastenesel bezeichnen wollen.

Unter Normallast wurde der Reifen in dieser Woche auch einer unfreiwilligen Bremsung auf der Autobahn ausgesetzt. Aber auch diese Bremsung (trockene Fahrbahn, Autobahnasphalt) meisterte der Firestone Multiseason GEN 02 hervorragend. Kein Rutschen, kein Quietschen, kein Verreißen des Lenkrades. Er hielt einfach, was er verspricht, aber vor allem brachte er mich sicher zum Stehen. Das sind leider nicht die Situationen, welche man sich wünscht, aber genau diejenigen, in welcher ein Reifen zeigen kann / muss, was er zu leisten im Stande ist.

Also Sicherheitsbedenken habe ich bisweilen mit diesem Reifen nicht und daher freue ich mich umso mehr auf die 4. und leider letzte Testwoche.

Morgen hoffe ich daher auf den angesagten Regen, um auch diese Testbedingungen in meinen nächsten Bericht mit aufnehmen zu können.