FIRESTONE ROADHAWK

Absolute Bodenhaftung und sicheres Gefühl

Veröffentlicht am 22.04.2020 von Ingrid aus Wilich/Deutschland

Meine dritte Testwoche ist nun vorbei und ich hatte die Gelegenheit, den Firestone Multiseason GEN 02 weiter auf verschiedenen trockenen Straßenbelägen zu testen.

(Das einzige Mal, an dem die Reifen bisher mit nassem Untergrund in Berührung kamen, war in der Waschanlage. Nicht gerade eine Gelegenheit, um das Verhalten eines Reifens zu beurteilen).

Um nun einmal etwas anderes auszuprobieren, fuhr ich zu einem Bauernkaffee in meiner Nähe. Das Café hatte natürlich leider auf Grund der aktuellen Corona-Lage geschlossen. (sehr bedauerlich, da es dort sehr guten Kaffee und sehr leckeren Kuchen gibt). Dafür war aber der große Parkplatz vollkommen leer. Also dachte ich mir: großer Schotterplatz, ideal zum Anfahren mit anschließender Vollbremsung.

Gedacht, getan. Gang rein, Gas geben und sowohl Kupplung als auch Bremse maximal durchtreten. Obwohl Kies und Sand nur so hinter dem Wagen nach hinten geschleudert wurden, blieb das Auto dank der Reifen komplett in der Spur. Keine Anzeichen von Ausbrechen. Auch die Vollbremsung auf dem Schotteruntergrund war ein voller Erfolg. Kurzer Bremsweg und Spurtreue. In keinem Moment hatte ich den Eindruck, dass die Reifen keine Bodenhaftung hatten. Man kann sich also zu 100 Prozent auf den Multiseason GEN 02 verlassen.

Auf dem Weg zurück nach Hause habe ich dann eine enge Autobahnabfahrt mit etwas überhöhter Geschwindigkeit genommen. Auch hier: absolute Bodenhaftung und in keinem Moment das Gefühl, die Reifen folgen nicht der von mir vorgegebenen Richtung.

Zum Abschluss für heute sei noch erwähnt, dass das Rollgeräusch im Vergleich zu meinen alten Sommerreifen leiser ist und sich daraus für mich ein höherer Fahrkomfort ergibt.